Wie funktioniert eine Stoßwellentherapie?

Stoßwellen sind sehr kurze Schallimpulse von hoher Energie. Mit Stoßwellen können orthopädische Erkrankungen ohne Operation behandelt werden. Die Stoßwellentherapie ist eine operations- und schmerzarme Behandlungsmethode. Mit dem Schallkopf können betroffene Stellen direkt behandelt werden.

Anfänglich wurden mit der Stoßwellentherapie Nierensteinzertrümmerung durchgeführt. Heute werden die Anwendungsgebiete aufgrund von Erfahrung und intensiver Forschung ständig erweitert. Triggerstoßwellen sind ein therapie-ergänzendes System gerade für die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat, welches individuell mit anderen Verfahren kombiniert werden kann. Wenn Ihr Organismus gut auf die Stoßwellen-Therapie anspricht, können Sie bereits nach wenigen Behandlungen mit einem deutlichen Rückgang der Beschwerden rechnen. Sinnvollerweise werden die Stoßwellenformen kombiniert angewendet um eine maximale Wirkung zu erhalten. Dies bedeutet bei einem modernen Stoßwellengerät fokussierte + radiale Stoßwelle + V- Actor.

Einsatzgebiete für Stoßwellentherapie

  • Tennisellenbogen
  • Kalkschulter
  • Golferellenbogen
  • Fersensporn
  • Patellaspitzensyndrom
  • Triggerpunkte + Weichteilverkalkungen
  • chronische Sehnenansatzerkrankungen

Preise:

Die Preise für eine kombinierte ( fokussierte + radiale + V-Actor) Stoßwellentherapie beginnen ab 86 E